Eiwog Stäfa

Jahr(e): 
1973-78
Adresse:
Glärnischstrasse, Stäfa, Schweiz
Architektur:
Beate Schnitter
Bautyp:
Wohnsiedlungen

Wann ist ein Dorf ein Dorf? Kontaktzonen und Rückzugsmöglichkeiten

Die genossenschaftliche Gruppenüberbauung in Stäfa ist ein Versuch, sowohl der Vereinsamung im Einfamilienhaus als auch der Vermassung in anonymen Wohnblocküberbauungen entgegenzuwirken. Je zwei Geschosswohnungen pro Hauseinheit sind um einen gemeinschaftlichen Innenhof angeordnet und haben direkten Zugang zu Privatgärten, was den Bewohnern die Wahl zwischen Gemeinschaft und Rückzug freistellt.

> Zum Interview mit Beate Schnitter im Werk - archithese von 1978

> Zum Artikel von Michel Wenzler / Zürichsee Zeitung vom 14.1.2014